Lehre Archiv | MMP-DVD-Projekt

»König Theodor in Venedig«


Materialien Projektaufgabe Ressourcen Beispiele


Materialien

Storyboard (letzte Fassung)
Präsentation in Rheinsberg, 20.1.2005 (5 MB)


Planungsdatei (letzte Fassung)
Termine (.ics für Outlook/iCal etc.)
Grafik- und Navigationskonzept v1

Gesprächsnotiz Rheinsberg/HFF
Kooperations-Vereinbarung HFF-FHTW
Protokoll KickOff-Workshop aktualisiert
Kurz-Exposé zum Projekt
Protokoll KickOff-Workshop
KickOff Präsentation (Stand 5.7.04)
Moderationsbogen v2

Technischer Hintergrund
DVD-Technologie (Online-Kurs)
FAQ DVD Studio Pro / Final Cut Pro

siehe auch Lehrveranstaltungsdokumente »DVD-Produktion«

Projektaufgabe

Ziel und Inhalt
In Gruppenarbeit soll ein interaktives DVD-Video-Projekt in interdisziplinärer Arbeit konzipiert, implementiert und präsentiert werden. Im Mittelpunkt stehen sowohl sämtliche konzeptionellen Aspekte, als auch die Implementierung der technischen Möglichkeiten des Mediums »DVD-Video«. Dazu wird es eine intensive Zusammenarbeit mit geeigneten externen Partnern geben.
Zur thematischen Auswahl stehen:

  1. »König Theodor in Venedig«

    Oper von Giovani Paisiello, aufgeführt beim Festival Kammeroper Schloss Rheinsberg 2003 im Schlosstheater Rheinsberg. Filmproduktion der Hochschule für Film und Fernsehen, Regie: Ennio Cacciato.
    Verarbeitung umfangreichen Film und Tonmaterials für dokumentarische und didaktische Einsatzzwecke im Studiengang Ton.
    Kooperation mit der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg (Studiengänge Regie/Ton)
  2. »HFF-Spielfilm-DVD«
    Das Projekt wird als Arbeit einer Multimedia-Agentur realisiert. Der Kunde – eine Gruppe von HFF-Studenten – liefert dazu Filmmaterial aus eigener Produktion und bringt seine Vorstellungen für die mediale Verarbeitung in das Projekt ein. Die Agentur entwickelt das Strukturkonzept und das Design für den interaktiven Teil der DVD. Teil der interdisziplinären Projektarbeit wird voraussichtlich die Herstellung von Zusatzmaterial sein, z.B. Interviews oder zusätzliche Tonspuren. Die Agentur entwickelt und präsentiert schliesslich einen funktionsfähigen Prototyp, der dann zu einem fertigen und getesteten Produkt ausgebaut wird.
    Kooperation mit Studierenden der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg (Studiengang Regie, www.gegenschuss.de)
  3. »hamlet_X«
    Zusammenarbeit mit dem Theater-Regisseur Herbert Fritsch und seinem Team an der Berliner Volksbühne (www.hamlet-X.de)
    In diesem Projekt gilt es nach neuen Wegen des Ausdrucks für das Sprechtheater mithilfe des Mediums DVD-Video zu finden. Ein erstes DVD-Projekt zu diesem Thema wurde bereits mit einer Agentur realisiert und befindet sich im Handel. Für die zweite Ausgabe soll im Rahmen unseres Projekts ein neues interaktives Konzept entwickelt und umgesetzt werden. Es liegen bereits zahlreiche professionelle Filmbeiträge mit hochkarätigen Mitwirkenden zum Shakespeare-Stoff vor und warten auf die mediale Verarbeitung. Dazu gibt es bereits mehrere konkrete Ideen, die mit den Möglichkeiten des Mediums in Einklang gebracht werden müssen. Angestrebt wird die Implementierung einer DVD-Video, die als Version 2 für die Volksbühne produziert werden kann.

Projektdurchführung
Die Komplexität einer DVD-Video-Produktion erfordert die strukturierte Durchführung des Projektes.
Zu Anfang sind dabei etwa folgende Aufgaben arbeitsteilig zu bewältigen:
Technische Grundlagen aneignen – Thema wählen – KickOff-Workshop vorbereiten und durchführen – Szenario festlegen – Zielgruppe, Benutzerprofile ermitteln – Assets beschaffen und verwalten – Anwendung strukturieren (Storyboard) – Grafisches Konzept / Navigationskonzept kreieren – Projektplan herstellen

Folgende Arbeitsphasen gliedern die Projektarbeit insgesamt:

0
Themenauswahl
Beratung und Abstimmung mit dem Auftraggeber (Workshop)
1
Konzeption & Planung, Medienakquise
Ergebnis: Abgestimmte Projekt- /Struktur-/ Assetplanung (Angebot)
2
Medienvorbereitung und Design
Ergebnis: Codiertes Material, Entwurf von User-Interface und Benutzerführung
3
Implementierung & Test
Ergebnis: Lauffähiges fehlerfreies Anwendungsszenario
4
Dokumentation, Distribution und Präsentationsvorbereitung
Ergebnis: Projektpräsentation und Übergabe

Ergebnisse
Als Projektergebnisse werden der Projektplan, die fertige DVD-Video-Anwendung, ein gestaltetes Jewel-Case, die Abschluss-Präsentation und eine Dokumentation gefordert.

Zeitplan
Das Projekt wird abhängig vom Thema nach einem individuell abzustimmenden Zeitplan aus Einzelterminen (Samstags) und zusammenhängenden Arbeitstagen zwischen Mai und September 2004 durchgeführt. Die Themenauswahl sollte wegen der erforderlichen Absprachen und Vorbereitungen mit dem Auftraggeber bereits im April abgeschlossen werden.
Fragen und Vorschläge für einen ersten Verabredungstermin bitte an Michael A. Herzog.

Ressourcen
Labor an der FHTW (VG218, VG8XX?), Multimedia-Arbeitsplätze (MacOS, Windows), 2 Notebooks G4, DV-Schnittplatz
- Photoshop 7 und ImageReady (Design)
- DVD Studio Pro 3 (Authoring)
- Final Cut Pro 4 / Avid XPress (Videoschnitt)
- Cleaner 6 (Konvertierung)
- Bitvice (MPEG2 Encoder)
- Omnigraffle, MS Project (Projektplanung, Dokumentation)
Zusätzliche Ressourcen des Auftraggebers
u.v.m.

Beispiele
Exposition (Showroom mit Beispielen aus DVD-Video-Projekten)
DVD-Video-Beispiele bitte anfordern bei Michael A. Herzog

Beispiele für Projektpläne, Dokumentationen und andere Arbeitsmaterialien finden Sie hier:
MI DVD-Video-Projekt (Entstanden im Rahmen der postgradualen MI-Weiterbildung SS2003)
Weitere Beispiele für gute Arbeitsmaterialien finden Sie im Archiv bei den Lehrveranstaltungen PiM und KiM.


© Michael A. Herzog, zuletzt geändert am 13.10.2011